Gartenteich im Jahreslauf

Gartenteich im Jahreslauf (logo)Gartenteiche zu unterschiedlichen Jahreszeiten (header-image)

Sie sind hier: Gartenteich Selbstbau > Gartenteichpflege im Frühjahr > Gartenteich im Jahreslauf

weitere Artikel zu diesem Thema: Wer reinigt Gartenteiche / Teichreinigungsfirma suchen & finden

Teichpflege und Gartenteich im Jahreslauf

Während in natürlichen Gewässern das Öko-System die Selbstregulierung eines Tümpels regelt, stellt ein künstlicher Gartenteich zu unterschiedlichen Jahreszeiten differenzierte Anforderungen an seinen Teichbesitzer.

Das Hauptaugenmerk richtet sich dabei auf die Wasserqualität und auf das Verhindern oder das Beheben von Veralgung, Fischkrankheiten und ein Umkippen des biologischen Gleichgewicht im künstlichen Öko-System.

Ein Gartenteich übers Jahr

Jahreszeiten eines Gartenteich über das Jahr

Im Januar ruht der Gartenteich
Ihr Teich hat Winterpause. Lassen Sie alle Aktivitäten ruhen, welche die Fische in ihrer Winterruhe stören könnten und überprüfen Sie lediglich, dass die Eisdecke auf Ihrem Teich ein Luftloch für den Gasaustausch freilässt und dass Teichheizung | Eisfreihalter | Frostwächter einwandfrei arbeiten. Wenn Sie vor hatten Ihren Gartenteich im Frühjahr zu verändern, eventuell mit einem Teichbrunnen oder einem Bachlauf, ist nun die beste Zeit um Ihre Teicherweiterungen sorgfältig zu planen.

Gartenteichinspektion im Februar
Auch nachdem Ihr Wassergarten nicht mehr zugefroren ist, sind Pflanzen und Tiere im Teich noch immer am Überwintern und brauchen Ruhe. Sie sollten nach dem Abtauen der Eisdecke allerdings Ihre Teichflora auf Erfrierungen und Ihre Teichfische auf Erkrankungen durch Bakterien oder Pilzinfektionen hin untersuchen.

Im März den Teich reinigen
Langsam erwachen Wasser-pflanzen und Teichfische aus ihrer winterlichen Ruhephase. Sobald die Wassertemperaturen im Teich konstant über 12°C liegen kommen die Fische häufiger an die Wasseroberfläche. Nun sollten Sie die Fischfütterung intensivieren und zu dicht gewordenen Teichpflanzen lichten, damit sie kräftig nachwachsen können. Nun sollten Sie natürlich auch entscheiden, welche Gartenpflanzen am Teich im Frühling blühen sollen. Auch sollten Sie im Rahmen einer Fischteichpflege im Fruehling jetzt den Teich reinigen lassen oder selbst reinigen und Laub, Pflanzenreste und Mulm vom Teichboden mit einen Teichkescher oder einem Schlammsauger entfernen.

Im April Teichfilter und Pumpen installieren
Bringen Sie Teichpumpen, Oberflächenreiniger, Filteranlagen, die Sie vor der Winterpause eingemottet hatten, wieder zurück in den Teich. Ihr technisches Teichzubehör wird die Wasserqualität nicht sofort, sondern erst nach einiger Laufzeit verbessern. April ist auch der richtige Augenblick um weitere, neue Teichpflanzen und Unterwasserpflanzen einzusetzen, die ebenfalls das Teichwasser reinigen und die Wasserqualität verbessern.

Im Mai regelmäßig die Wasserqualität kontrollieren
Führen Sie regelmäßige Kontrollen des Säuregrads (PH-Wert) und der Wasserhärte durch, damit die optimale Qualität des Teichwasser immer gewährleistet ist. Bei kleinen Teichen mit wenig natürlicher Fischnahrung sollten Sie einmal am Tag Ihrer Teichfische füttern. Planen Sie rechtzeitig blühende Uferlandschaften mit Gartenpflanzen am Teich im Sommer. Selbst nach einem langen Winter sollten die Sommerpflanzen spätestens jetzt im Boden sein.

Im Juni alle Schwimmblattpflanzen auf Schädlinge untersuchen
Nun entwickelt sich Ihr Gartenteich bestens, - die Pflanzen sind angewachsen und breiten sich aus. Mit den wärmeren Temperaturen finden sich aber auch die ersten Schädlinge im Teich ein. Kontrollieren Sie Ihre Seerosen, besonders deren Blätter auf kleine Raupen, die sich unter Blattresten verstecken.

Im Juli die Sauerstoffzufuhr zum sich erwärmenden Wassergarten sicherstellen
Wenn im Juli die Lufttemperaturen steigen, erwärmt sich auch das Wasser im Teich, was den Sauerstoffgehalt reduziert und den Algenwuchs fördert. Fischen Sie überhandnehmende Fadenalgen in Gartenteich mit einem Kescher heraus und stellen Sie sicher, dass Brunnen, Wasserspiel, Springbrunnenfontäne und Bachlauf kontinuierlich plätschern. In den heißen Tagen des Hochsommers empfehlen wir diese Teichtechnik sogar über Nacht in Betrieb zu lassen.

Im August die Wasserqualität und erste absterbende Pflanzen beobachten
Messen Sie die Wasserwerte an den heißesten Sommertagen im Jahreslauf des Gartenteiches und korrigieren Sie eventuell die Wasserqualität mit Produkten aus dem Gartenteichfachhandel. Bis August haben viele Teichpflanzen bereits reichlich Blätter und Blüten erneuert. Entfernen Sie spätestens jetzt, alle abgestorbenen Pflanzenreste um der Veralgung im aufgeheizten Gartenteich nicht weiter Vorschub zu leisten.

Im September steht eine gründliche Gartenteichreinigung an
Es empfiehlt sich im Herbst den Wassergarten sorgfältig von allem Mulm und abgestorbenen Ballaststoffen am Teichgrund zu reinigen und danach mit einem Teichnetz vor hineinfallendem Herbstlaub zu schützen. Je weniger Pflanzenreste über Winter im Teich verbleiben umso weniger Faulgase werden bei deren Verrottung gebildet. Diese Teichreinigung ist somit eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Überwintern Ihrer Fische. Achten Sie beim Säubern darauf, dass Sie nicht heranwachsende Winterknospen von Seerosen und anderen Schwimmpflanzen entfernen, welche diese schon für das kommende Frühjahr entwickeln.

Teichpumpen im Oktober einmotten
Wenn die Teichtemperaturen unter 10°C absinken stellen Sie die Fischfütterung ein oder wechseln Sie auf leicht verdaulicheres Winterfutter. Nehmen Sie Teichfilter und Pumpen aus dem Wasser und reinigen Sie Ihre Teichzubehör gründlich. Untersuchen Sie Ihre Teichpumpe auf Beschädigungen. Anschließend lagern Sie Ihre Teichtechnik an einem trockenen, frostfreien Ort. Legen Sie die Teichpumpe zum Überwintern in einen mit Wasser gefüllten Eimer, so dass diese nicht austrocknet und Dichtungen nicht porös werden können.

Im November den Teich auf Eis und Schnee vorbereiten
Vor dem Wintereinbruch sollten Sie die Rohrkolben zurückstutzen. Es ist wichtig, dass Rohrkolben und andere Röhrengewächse über der Wasseroberfläche abgeschnitten werden, damit der zugefrorene Gartenteich noch immer die Möglichkeit zum Gasaustausch besitzt. Installieren Sie Teichheizung | Eisfreihalter | Frostwächter und prüfen sie deren Funktionstüchtigkeit.

Verhindern Sie eine geschlossene Eisdecke im Dezember
Nun hat der Wassergarten seine Ruhephase. Fische und Pflanzen überwintern. Teichpflege im Winter heißt heizen und immer wieder kontrollieren, dass das winterliche Teichzubehör einwandfrei arbeitet und der Teich den ganzen Winter über eine eisfreie Stelle besitzt, die den Gasaustausch garantiert und keine Faulgase im Gartenteich einschließt. Weitere Teichpflege steht im Dezember nicht an.

Gartenteich zu unterschiedlichen Jahreszeiten

Informationen zum Gartenteich übers Jahr Übers Jahr kann ein wirkungsvoller Oberflächenabsauger (Skimmer) viele der in den Teich gewehten Ballaststoffe wie Staub, Blütenpollen, Blätter, etc. wegsaugen, da diese Partikel erst eine Zeit an der Wasseroberfläche treiben, jedoch ...

im Frühling, wenn der Teich den Winterschlaf hinter sich hat, empfehlen wir eine sorgfältige Teichreinigung, eventuell auch den Austausch von ca. einem Drittel des Wassers. Danach alte Teichpflanzen ausdünnen, neue hinzufügen und kontinuierlich die Wasserqualität im Gartenteich kontrollieren.

Im Sommer eine ausreichende Sauerstoffzufuhr gewährleisten und die Algen im Teich unterbinden durch ausreichend Unterwasserpflanzen, die den Überschuss an Nährstoffen in Sauerstoff umwandeln. Schatten spendende Schwimmblattpflanzen geben den Fischen Deckung und reduzieren zusätzlich das Aufheizen des Teichs.

Im Herbst den Teich von abgestorbenen Pflanzen reinigen und den Mulm am Teichboden absaugen. Rechtzeitig mit Teichnetzen das Hineinwehen von Herbstlaub und Geäst verhindern. Teichpumpen und Filteranlagen reinigen und zum Überwintern einlagern. Die Fischfütterung reduzieren oder gegebenenfalls einstellen.

Im Winter ein Zufrieren des Gartenteiches unter allen Umständen verhindern und den Gasaustausch im Teich gewährleisten. Mit Frostwächtern und Teichheizungen lassen sich außerdem die Teichtemperaturen stabil halten, was den Fischen, ganz besonders den empfindlichen Kois, eine Überwinterung im Teich ermöglicht.
 

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss   Haus- und Gartenteichlinks
© 2005-2017 : Alle Rechte vorbehalten

Gartenteich im Jahreslauf