Pflanzen im Winter | Teichpflege heizen

Pflanzen im Winter (logo)Teichpflege heizen (header-image)

Sie sind hier: Gartenteich Selbstbau > Teichpflege und Pflanzen im Winter | Teich heizen

weitere Artikel zu diesem Thema: Teichheizung | Eisfreihalter | Frostwächter
Wintergarten Selbstbau: Empfindliche Pflanzen im Winter

Pflanzen im Winter | Teichpflege vor dem Winter

Die Teichpflege vor dem Winter ist ein unverzichtbares Kapitel im Jahreszyklus von Ihrem Gartenteich. Sie müssen Teichtechnik, Fische und Pflanzen im Winter vor Eis und Schnee schützen und Ihre Teichlandschaft auf den Winter vorbereiten.

Sollten Sie empfindliche Koi in Ihrem Fischteich halten, werden Sie zusätzlich zur Teichpflege heizen und Ihren Koi-Fischen ein eisfreies Luftloch in der Eisfläche schaffen. Wenn Ende Oktober die Temperaturen fallen, sollten Sie beginnen Ihren Wassergarten von hinein gewehtem Laub, Geäst und im Wasser treibenden, abgestorbenen Wasserpflanzen mit einem Teichkescher zu reinigen.

Pflanzen im Winter | Winterharte Pflanzen

Wenn Sie einen Teichsauger benutzen achten Sie darauf, dass Sie nicht die Überwinterungsknospen Ihrer Schwimmblattpflanzen (Hibernaker) entfernen, die nach den Wintermonaten neue Ablegerpflanzen hervorbringen.

Wer zu Beginn des Herbst seinen Gartenteich mit einem Teichnetz abspannen kann, erspart sich schon viel Kescher-Arbeit mit anfliegendem Herbstlaub bei der Teichpflege. Wenn verwelkende Blätter im Wasser verrotten, werden sie Ihr biologisches Gleichgewicht mit zu vielen Nährstoffen verändern und somit nach dem Winter eine verstärkte Algenblüte fördern.

Zur weiteren Teichpflege vor dem Winter zählt ebenso, dass Sie alle empfindlichen, nicht winterharte Pflanzen aus Ihrem Gartenteich an geschütztere Orte in Haus oder Wintergarten bringen. Bei nicht tropischen, winterfesten Schwimmblattpflanzen kann auch ein Umsiedeln der Pflanzkörbe in tiefere Teichregionen (ca. 100cm) die Wasserpflanzen vor dem Erfrieren bewahren. Nur winterharte immergruene Gartenpflanzen können am Teich verbleiben.

Schneiden Sie Ihre Schilfpflanzen, Rohrkolben und andere Teichpflanzen mit röhrenartigem Stiel nur soweit zurück, dass sie noch gut über der Oberfläche eines vereisten Teichs wie Strohhalme einen Gasaustausch im Gartenteich gewährleisten können.

Nicht winterharte Goldkolben oder Wasserähren sollten wie alle empfindlichen Pflanzen im Winter an kalten, aber frostfreien Orten im Haus überwintern. Sollte Ihr Gartenteich nicht tief genug sein um empfindliche schwimmende Wasserpflanzen in eisfreien Zonen umzusiedeln, können solche Teichpflanzen ebenso an kalten, frostfreien Orten, z.B. im Abstellraum oder besser in einem kleinen Gewächshaus über die Winterzeit kommen.

Teichpflege heizen | Eisfreihalter und Teichheizung

Bei der Teichpflege vor dem Winter sollten Sie auch alle empfindliche Teichtechnik aus Ihrem Gartenteich entfernen und wintersicher verstauen. Teichpumpen am besten ausbauen und in Wasser zusammen mit Pflegeflüssigkeiten aufbewahren. Auf keinen Fall die Teichpumpe trocken lagern. Filteranlagen ebenfalls ausbauen und reinigen, bevor sie an einem trockenen, frostfreien Ort eingelagert werden. Auch Ihre Unterwasserlampen und Strahler rund um die Teichlandschaft sollten Sie abmontieren, wenn Sie Ihren Gartenteich auf den Winter vorbereiten.

Teichpflege heizen | Gartenteich Heizung

Damit Fische im winterlichen Gartenteich nicht erfrieren ist eine Teichtiefe von mindestens 80cm-1m notwendig. Während allen Frostperioden muss die Teichoberfläche eine eisfreie Stelle haben, die Sie mit auf dem Wasser schwimmenden Eisfreihalter, mit einer belüftenden Eisfreihalterpumpe oder einer Sauerstoffdüse erzeugen. Auch das Fischfutter sollten Sie im Winter auf leicht verdauliche Winternahrung umstellen. Ihr Fachhändler bietet Futtersorten an, welche die Fische bei kälteren Temperaturen besser verdauen können.

Einige Fische überwintern in einer Art Winterschlaf, während dessen sie seltener atmen und energiesparend über den Winter kommen. Für andere Fischarten wie die beliebten Koi und ähnliche exotische Fischsorten gibt es im Fachhandel Teichheizungen und winterfeste Teichbelüftungen.

Zusätzliche automatische Anlagen zur Steuerung schalten die Heizung im Teich hinzu, sobald die Temperaturen im Wasser unter den kritischen Bereich von 4° Celsius fallen. Die Preise für solche Steuerungen liegen unter 100,- Euro, ebenso die Preise für Gartenteich Heizungen, die es in verschiedenen Wattbereichen (100W, 200W, 300W) gibt. Teichbälle zur Teichabdeckung aus unbedenklichen Kunststoffen helfen durch ihre Wärme speichernden Eigenschaften und durch die Reduzierung des kalten Oberflächenwassers bis zu 80% der ansonsten notwendigen Heizenergie einzusparen.

Außer Teichtechniken, die Ihren Koiteich heizen, und belüftenden Sauerstoffpumpen gibt es Oxydatoren, die durch eine chemische Reaktion erheblich mehr Sauerstoff bilden können als herkömmliche Teichpumpen. Ein Oxydator, der im Herbst gefüllt wird, sichert eine ausreichende Sauerstoffzufuhr über die Wintermonate. Wenn Sie Ihren Oxydator auf den Winter vorbereiten, prüfen Sie das Gerät auf eingesickertes Teichwasser und verhindern Sie ein unbeabsichtigtes Auslaufen der schädlichen Flüssigkeiten in Ihren Fischteich durch Fehlfunktionen des Oxydator.

Nach all diesen Vorbereitungen auf eine kalte Winterzeit können die Teichfische im Winter schadlos überwintern und Ihr Gartenteich kann gefahrlos seine Winterpause antreten.

Teichpflege heizen | Teichpflanzen uuml;berwintern

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss   Haus- und Gartenteichlinks
© 2005-2017 : Alle Rechte vorbehalten

Pflanzen im Winter | Teichpflege heizen